SOZIAL. ENGAGIERT. INKLUSIV.

Caritasverband Hochrhein e.V.

E-Bike Mobilität von Anfang an!

Ein Erfahrungsbericht von Markus Link und Christoph Tröndle. Die Caritas-Mitarbeiter Markus Link und Christoph Tröndle gehörten 2018 zu den ersten, die das Angebot zum Leasen eines E-Bikes in Anspruch nahmen. Herr Link entschied sich für ein Trekking Rad der Marke Haibike und Herr Tröndle für ein Specialized Mountainbike.

Beide nutzten den Vorteil, den Kaufpreis nicht als sofortige Einmalzahlung erbringen zu müssen, sondern nahmen das Angebot der Caritas in Anspruch, den Preis in 36 Monatsraten vom Bruttolohn zu entrichten.

E-Bike Mobilität
Foto: Christoph Tröndle

In den vergangenen zwei Jahren sind die beiden Freizeitradler über 1.500 km gefahren. Dies entspricht in etwa einer Strecke von Waldshut-Tiengen nach Madrid.

Vor der Zeit des Jobrad waren beide eher selten mit einem Drahtesel unterwegs. Seither unternehmen sie überwiegend an Wochenenden kleinere bis größere Touren über Berg und Tal.

Zum Leasing wurde auch ein bequemer Versicherungsschutz in verschiedenen Variationen angeboten. So können Kundendienst und Reparaturen kostenlos, einfach und schnell über den Fahrradhändler abgewickelt werden. Den Full-Service für durchschnittliche Biker hält Markus Link allerdings zu kostspielig.

E-Bike Mobilität
Foto: Markus Link

Schön wäre es, wenn man das Jobrad auch für seinen Lebenspartner/in über die Caritas erwerben könnte. Denn oft wird das Jobrad nicht nur für den Arbeitsweg, sondern vor allem zur Freizeitgestaltung genutzt.

Nach wie vor gilt für beide das Motto: „Hätte es das Angebot Jobrad nicht gegeben, hätten wir uns wahrscheinlich kein E-Bike gekauft!“

Markus Link, Werkraum 2, Gurtweil und
Christoph Tröndle, Jobcoach

Zurück

Skip to content